Seitennavigation

Zur schnelleren Navigation auf dieser Webseite koennen die folgenden Accesskeys benutzt werden: Accesskeys: Tastaturkuerzel, Zugriffstasten, z.B. ALT bzw. Shift+ALT (Firefox/Mozilla), SHIFT+ESC (Opera), ALT+KEY & RETURN (Internet Explorer), etc

Bielefelder Rotkreuz-Stiftung




zurück zum Seitenanfang


Informationen für Stifter

Lernen Sie uns kennen und verschaffen Sie sich einen Überblick über unsere Leistungen. Wir freuen uns auf Sie!

  

Informationen für Stifter und Unterstützer der Bielefelder Rotkreuz-Stiftung  

 


Gemeinschaftsaktion Bowling

Mit einer finanziellen Förderung unterstützte die Bielefelder Rotkreuz-Stiftung die Eingliederungshilfe der DRK Soziale Dienste OWL gGmbH. Lesen Sie hier den Bericht von der durchgeführten Gemeinschaftsaktion.

 


Neues von unseren Patenkindern aus Burkina Faso


 

Gute Ergebnisse in den Schulnoten, alle Patenkinder wurden in die nächste Klasse versetzt. Das sind erfreuliche Informationen aus Burkina Faso. Sie zeigen zugleich, dass die Unterstützung ankommt und auch, wie sehr sich die Mädchen und Jungen anstrengen um sich gut auszubilden.

Für 206 € im Jahr einem Kind eine Schulbildung geben, die Verpflegung sichern, zu kleiden und medizinisch zu versorgen – das klingt fantastisch? - ist aber Realität. Bei uns sind 206 € ein relativ überschaubarer Betrag – im afrikanischen Burkina Faso sichert es tatsächlich den Unterhalt eines Kindes für ein ganzes Jahr und damit oft seine Existenz. Die Bielefelder Rotkreuzstiftung hat Förderer gefunden, die es sich nicht nehmen lassen, einem oder mehreren burkinischen Kindern diese Unterstützung für ein oder mehrere Jahre zukommen zu lassen.

 

 mehr...

 


Wir trauern um Lothar Konert - * 03.08.1940 † 29.10.2011


Für uns unfassbar mussten wir die traurige Nachricht entgegennehmen, dass unser Mitglied des Stiftungsrates Lothar Konert im Alter von 71 Jahren verstorben ist.

 

 

Lothar Konert hat die Entwicklung des Deutschen Roten Kreuzes in Bielefeld maßgeblich geprägt und es über die Stadtgrenzen hinaus bekannt gemacht.

Vom 01.09.1976 bis 31.12.2003 war er als Geschäftsführer des DRK Kreisverband Bielefeld aktiv. Zu Beginn seiner Tätigkeit beschäftigte dieser lediglich 5 Mitarbeiter/innen. Bis zu seinem Renteneintritt am 01.01.2004 stieg die Mitarbeiterzahl auf ca.170 an.

Unter seiner Leitung wurden die Flüchtlings- und Migrationsarbeit, die häusliche Pflege, der Fahrdienstes für Menschen mit Behinderungen, die DRK-Kindertagesstätten, das DRK Bildungswerk und der Rettungsdienst aufgebaut. Auch seine Idee einer modernen DRK-Kreisgeschäftsstelle und des DRK-Sozial- und Kommunikationszentrums konnte er realisieren.

Mit der Gründung der Bielefelder-Rotkreuzstiftung am 01.September 2008 wurde eine weitere seiner zukunftsorientierten Visionen verwirklicht.

Lothar Konert`s Arbeit war immer von den Zielen der internationalen Rotkreuz- und Rothalbmondbewegung und dem Respekt für den Menschen geprägt. Seine Freundlichkeit und seine Kompetenz machten ihn zu einem besonderen Menschen. Dabei sah er die Rotkreuzarbeit immer als Ganzes und setzte sich schon früh für eine engere Zusammenarbeit im Verband ein.

 mehr...

 


Neue Taschen für den Schulsanitätsdienst



von links: Patrizia von Kothen (Jugend Rot Kreuz - JRK), Daniela Dopheide (JRK), Michael Beimdiek (Bielefelder Rot Kreuz Stiftung - BRKS), Hans Volkmer (Lehrer Gesamtschule Stieghorst - GS), Manuela Lleweljn (Bielefelder Volksbank), Tagce Bicalic (Schülerin-GS), Detlev Helling (BRKS), Nujin Akcay (Schülerin-GS), Stephan Nau (BRKS), Martina Harnold (Lehrerin Gertrud Bäumler Schule – GBS), Mala Eric (Schülerin – GBS), Jasin Akbulut (Schüler Marktschule - MS), Tansu Özbay (Schülerin-GBS), Zübeyde Xelken (Schülerin-GS), Oguzhan Colak (Schüler-MS), Erik Brücher (JRK), Pina Özdimir (Schülerin-MS)

Verletzungen in Schulen kann es immer wieder geben.

Glück im Unglück, wenn es einen Notfall an einer Schule mit Schulsanitätsdienst des Jugendrotkreuzes gibt. Denn die Mitglieder der Schulsanitätsdienste stehen im Notfall bereit und übernehmen die Erstversorgung

Die Bielefelder Volksbank hat der Bielefelder Rotkreuzstiftung einen Betrag von 500,-- € gespendet, der für Kinder- und Jugendarbeit in Bielefeld eingesetzt werden soll. Die "Bielefelder Rotkreuz-Stiftung“  wurde ins Leben gerufen, um die vielfältigen mildtätigen und gemeinnützigen Aufgaben des Deutschen Roten Kreuzes in Bielefeld, u.a. in der Kinder- und Jugendarbeit zu unterstützen und langfristig finanziell absichern zu helfen.

Die Rotkreuzstiftung hat für die Spende der Bielefelder Volksbank fünf Sanitätstaschen für die Schulsanitätsdienste des Jugendrotkreuzes angeschafft.

 

Diese sollen nun im Beisein von Frau Manuela Lleweljn von der Bielefelder Volksbank an Schüler und Lehrer von Schulsanitätsdiensten des Jugendrotkreuzes verschiedener Schulen übergeben werden.

mehr...

 


Delegation aus Burkina Faso besucht Bielefelder Rotkreuz-Stiftung



Personen links nach rechts
Louis Zoungrana, Gabriele und Detlef Helling, Gerd Stockmeyer, Amadou Hebié, Anke Benthaus-Reichstein, Christiane Kluckhuhn, Ralf Großegödinghaus, Stephan Nau, Michael Kluckhuhn, Ibrahima Tiné

Im Rahmen eines Erfahrungsaustausches mit dem Deutschen Roten Kreuz besuchten der Präsident des Projekts AGIRE aus Burkina Faso, Louis Zoungrana, und der Generalsekretär Amadou Hebié auch die Bielefelder Rotkreuz-Stiftung.

 

Empfangen wurde die kleine Delegation, zu der auch Anke Benthaus-Reichstein, Koordinatorin der Internationalen Arbeit des Jugendrotkreuz des DRK Landesverband Westfalen-Lippe gehörte, vom Vorsitzenden des Stiftungsrats der Bielefelder Rotkreuzstiftung, Detlef Helling, und von Kinderpaten im Nahariyaraum des Alten Rathauses.

Die Bielefelder Rotkreuzstiftung hat aktuell 11 burkinische Kinder an Paten vermittelt. Diese tragen die Kosten von 206 € pro Kind und Jahr und stellen so sicher, dass die Kinder notwendige Schulmaterialien, Kleidung, Nahrung (auch für die Familie) und eine Gesundheitsbetreuung erhalten.

 

Die Kinderpaten erhielten bei dem angeregten Gespräch persönliche und aktuelle Informationen zu „ihren Kindern“ und zu den Lebensverhältnissen in Burkina Faso.

Trotz schwieriger Umstände – oder grade deswegen- sind die Kinder sehr motiviert und wollen gute Noten auf den Zeugnissen haben.

Erstaunt waren die Bielefelder über die Klassengrößen. Bis zu 100 Kinder! und nur ein Lehrer ist keine Seltenheit. Auch technische Ausstattungen wie z.B Computer gibt es nicht.

Louis Zoungrana erläuterte, dass für alle Kinder eine Vereinbarung mit den Erziehungsberechtigten getroffen wird. In dieser verpflichten sich die Familien, den Kindern den Schulbesuch zu ermöglichen und sie während der Schulzeit nicht für Haus- und Feldarbeit einzuteilen.

mehr...

 


1.123 Euro für Haiti



Bilder DRK: eine kleine Auswahl von Akteuren der gelungenen Benefizveranstaltung

Bielefeld, den 20.März

 

Die Benefizveranstaltung der Lutherschule und der Bielefelder Rotkreuz-Stiftung für Haiti war ein toller Erfolg. 787,85 € konnten die Moderatoren des Nachmittags, Heinz-Erich Husemann und Ralf Großegödinghaus am Ende zählen. Das Kollegium der Lutherschule und die Bielefelder Rotkreuz-Stiftung rundeten die Summe auf stolze 1.123,-- € auf.

Das abwechslungsreiche Programm in der neuen Mensa der Lutherschule startete mit der Sambagruppe der Lutherschule. Anschließend begeisterte Jens Heuwinkel mit seinem Sauresani Theater das Publikum und zeigte Komik, Jonglage – mit 5 Bällen – und Akrobatik auf dem Einrad.

Die Hip-Hop-Gruppe der Lutherschule eröffnete dann den Gesangs- und Tanzteil und übergab an den Chor Rodnik (Quelle), der die zahlreichen Besucher/innen in die russische Seele einführte. Die DRK Tanzgruppe bestehend aus 10 Kindern im Alter von 6-12 Jahren zeigten Standart und Lateinamerikanische Tänze und Bewegungen, die so manchen älteren Ostwestfalen im Raum mitwippen ließ.

Die Rap-Gruppe der Lutherschule veränderte die Stilrichtung des Nachmittags erneut und zeigte mit großem Erfolg die Vielfältigkeit des Nachmittags auf. Anschließend ging die Reise in auf die Südhalbkugel. Zunächst begeisterten Mary Rose und Jody-Ann Brivett das Publikum mit jamaikanischem Gospel und Reggae und danach führte eine tamilische Gruppe heimatliche Tänze auf.

Mit türkischen und griechischen Tänzen der Gruppe des Atatürk Vereins ging der Nachmittag weiter. Die DRK Theatergruppe zeigte das Märchen Aschenputtel in einer modernen Form und die Gruppe „Los komets felices de Bielefeld“ begeisterte die Anwesenden mit lateinamerikanischer Lebensfreude und erneut schwappten die Bewegungen auf viele Besucher/innen über.

Zum Ende der Benefizveranstaltung dankten Heinz-Erich Husemann und Ralf Großegödinghaus allen Akteuren auf und hinter der Bühne für ihren besonderen Einsatz. Auch den zahlreichen Spendern von internationalen Leckereien, die Schüler und ihre Eltern und andere gespendet hatten sowie der BiTel und der Bielefelder Volksbank als Unterstützer wurde herzlich gedankt.

Der Sammelbetrag kommt voll der DRK Haiti-Hilfe zugute und soll der Rot-Kreuz-Orthopädie-Einrichtung helfen, den geschätzten 10.000 Amputierten Opfern des Erdbebens langfristig helfen zu können.

 

Ralf Großegödinghaus

Stiftungsvorstand

 

Herunterladen der Pressemitteilung

 


Gründung der Bielefelder Rotkreuz-Stiftung


Bielefeld, den 16.9.2008

 

Um die vielfältigen mildtätigen und gemeinnützigen Aufgaben des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) zu unterstützen und langfristig abzusichern hat der DRK Kreisverband Bielefeld e.V. heute die "Bielefelder Rotkreuz-Stiftung“ ins Leben gerufen.

 

Die Gründungsurkunde wurde heute durch die Regierungspräsidentin Marianne Thomann-Stahl dem Stiftungsrat überreicht. Dieser erfüllt, genauso wie der Vorstand, seine Aufgaben selbstverständlich ehrenamtlich.

 

Die Bielefelder Rotkreuz-Stiftung soll vorrangig in Bielefeld Projekte auf den Gebieten der Katastrophenhilfe und -vorsorge, der Wohlfahrtsarbeit, der Kinder- und Jugendhilfe und der Senioren- und Behindertenarbeit unterstützen. Die Stiftung kann aber auch in der Region Ostwestfalen-Lippe und im Ausland helfen.

 

Die Stiftung ist gemeinnützig, daher sind Zustiftungen und Spenden steuerbegünstigt. Um die Ziele der Bielefelder Rotkreuz-Stiftung verwirklichen zu können, ist diese auf finanzielle Unterstützung angewiesen. Bank für Sozialwirtschaft, Konto-Nr.: 10 889 00, BLZ: 370 205 00

  

Herunterladen der Pressemitteilung


zurück zum Seitenanfang


zurück zum Seitenanfang